Die Zahl der Fans ist in Italien stark rückläufig. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Demos-Coop bezeichneten sich lediglich 42,9 Prozent der Italiener als Fußballfans, 2009 waren es noch 55 Prozent.

Der Wett-und Manipulationsskandal scheint das Interesse der Italiener am Calcio stark belastet zu haben.

Der Fußball in Italien sei zu stark von wirtschaftlichen Interessen abhängig, behaupten 84 Prozent der Befragten.

Jeder zweite Tifoso ist der Ansicht, dass der Manipulationsskandal nicht auf geeignete Weise bestraft worden sei. 53 Prozent der Fans sind der Ansicht, dass viele Schiedsrichterfehler nicht zufällig geschehen.

Italiens Rekordmeister Juventus Turin ist die Mannschaft mit den meisten Anhängern, 28,5 Prozent der Fans sind Anhänger der alten Dame. Als zweitbeliebtester Klub gilt der AC Mailand mit 15,8 Prozent, gefolgt von Inter (14,5 Prozent) und dem SSC Neapel (13,2 Prozent).

Weiterlesen