Torjäger Miroslav Klose und Lazio Rom befinden sich in der italienischen Meisterschaft weiter im Aufwind. "Der Sieg gegen Chievo war wichtig, jetzt heißt es, so weitermachen", sagte der 34-Jährige nach dem 3:1 gegen Chievo Verona.

Klose sorgte mit seinem dritten Saisontreffer in der 38. Minute für die Vorentscheidung. Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel setzte sich Lazio in der Spitzengruppe hinter dem punktgleichen Meister Juventus Turin und dem SSC Neapel fest.

"Kloses Tordurchschnitt ist rekordverdächtigt. Er lässt den Rivalen keine Chancen. Er ist der wahre Führer dieser Mannschaft", schrieb der "Corriere dello Sport".

Lob erntete Lazio auch von der Gazzetta dello Sport: "Seit 40 Jahren war die Mannschaft nicht mehr so stark."

In einer tiefen Krise steckt dagegen US Palermo, der sich von seinem Trainer Giuseppe Sannino getrennt hat. In den ersten drei Spielen hatte Palermo zwei Niederlagen kassiert.

Am Samstag hatte US Palermo mit dem 1:1 daheim gegen Cagliari Calcio den ersten Punkt geholt und das erste Tor in dieser Saison erzielt. Der Klub ersetzt Sannino mit Trainer Gian Piero Gasperini. Der 54-Jährige war seit seiner Entlassung bei Inter Mailand im September 2011 ohne Job gewesen.

Weiterlesen