Die Polizei hat in der süditalienischen Stadt Bari im Zuge des Wett- und Manipulationsskandals drei Anführer von Hooligangruppen festgenommen.

Sie werden laut Polizeiangaben beschuldigt, unter Androhung von Gewalt versucht zu haben, Spieler des AS Bari zu zwingen, drei Spiele der Serie A in der Saison 2010/11 absichtlich zu verlieren.

Unter anderem hatte Baris ehemaliger Kapitän Jean Francois Gillet die Männer belastet. Die Justizbehörden in Bari ermitteln seit Monaten in dem Wett- und Manipulationsskandal.

Weiterlesen