Der Nationalspieler steht erstmals seit Wochen wieder in der Startelf und schießt Lazio zum Sieg. Auch der Gomez-Klub siegt.

[kaltura id="0_tpquz8ha" class="full_size" title=""]

Rom - Miroslav Klose hat bei seinem Liga-Comeback den kriselnden italienischen Pokalsieger Lazio Rom zurück in die Erfolgsspur geführt.

Der Nationalspieler, der zuletzt wochenlang an der Schulter verletzt war, erzielte am 16. Spieltag beide Treffer beim 2:0 (2:0) gegen Aufsteiger AS Livorno. Durch den ersten Sieg nach zuvor sechs Begegnungen ohne Erfolg verbesserten sich die Römer ins Tabellenmittelfeld.

Klose hatte am Donnerstag in der Europa League gegen gegen den türkischen Verein Trabzonspor (0:0) bereits 15 Minuten mitgewirkt und war dabei wegen seines möglichen baldigen Vereinswechsels ausgepfiffen worden. Gegen Livorno spielte der 35-Jährige durch.

Florenz siegt ohne Gomez

Ohne den weiterhin verletzten Nationalstürmer Mario Gomez landete der AC Florenz indes einen wichtigen Sieg im Kampf um die Europapokalplätze.

Mit dem 3:0 (2:0) im Heimspiel über den FC Bologna zog die Fiorentina vorläufig an Inter Mailand vorbei auf Platz vier.

Der Ex-Hoffenheimer Marvin Compper saß bei Florenz erneut nur auf der Bank.

Inter unterlag am Sonntagabend im Topspiel beim Tabellendritten SSC Neapel mit 2:4 (2:3).

Mit dem deutschen U21-Nationalspieler Shkodran Mustafi in der Startelf verbuchte Sampdoria Genua derweil durch ein 1:0 (1:0) bei Chievo Verona einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf.

Der frühere deutsche Junioren-Auswahlspieler Alexander Merkel sah dagegen von der Bank aus eine 0:2 (0:0)-Niederlage von Udinese Calcio gegen den FC Turin, den der Ex-Stuttgarter Alexander Farnerud (48.) in Führung gebracht hatte.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

Weiterlesen