Balotelli wechselte im Januar von Manchester City zu Milan (Balotelli, Twitter) © twitter

Neues von Balotelli: Der exzentrische Stürmer hat sich ein exotisches Haustier zugelegt. Bei der Namensfindung zeigt er sich kreativ.

München - Mario Balotelli, Stürmer in Reihen von AC Mailand, sorgt in schöner Regelmäßigkeit wahlweise für Schmunzeln oder Kopfschütteln. Jetzt machte er mit einer "schweinischen" Aktion auf sich aufmerksam.

Neues Haustier zugelegt

Denn der Italiener darf sich über Familienzuwachs freuen.

Der Torjäger legte sich ein Hausschwein zu und ließ die Welt via Twitter an seinem Glück teilhaben: "Endlich ist mein Schweinchen angekommen! Sie ist erst zwei Monate alt und ich habe sie 'Super' genannt", teilte Balotelli seinen 1,1 Millionen Followern mit.

Bösartige Kommentatoren fragten sich daraufhin, wie lange es dauert, bis der Kicker seine "Super" ebenso wie seinen Fuhrpark in Tarnfarben lackiert.

Eigene Statue

Seine letzte skurrile Aktion datiert aus dem Februar dieses Jahres zurück:

Damals beauftragte der 22-Jährige einen italienischen Künstler, eine lebensgroße Statue von sich selbst herzustellen.

Die Pose der Statue sollte den berühmten Jubel nach seinem Tor gegen Deutschland bei der Europameisterschaft 2012 imitieren als er seine Muskeln anspannte.

Weiterlesen