Lazio belegt in der Serie A derzeit nur noch den sechsten Rang © getty

Ohne den verletzten Klose verlieren die Römer immer mehr an Boden. Nach der Pleite gegen Udinese Calcio reißen die Nerven.

Von Christian Stüwe

München - Als das Spiel dann wirklich vorbei war, wollte niemand mehr etwas sagen.

Ohne sich zu äußern machten sich die Spieler von Lazio Rom auf den Weg in die Kabinen, unmittelbar zuvor hatten sie sich ein minutenlanges, denkwürdiges Gerangel mit Spielern und Funktionären von Udinese Calcio geliefert.

Auslöser war das späte 0:2 durch Udines Roberto Pereyra gewesen. Ein Fan auf der Tribüne hatte gepfiffen, die Lazio-Spieler aufgehört zu verteidigen und der Argentinier hatte lässig eingeschoben.(DATENCENTER: Serie A)

Im Anschluss bestürmten die Lazio-Spieler Schiedsrichter Mauro Bergonzi, schubsten und rangelten mit den Gegenspielern.

"Wie im Wilden Westen"

Mittendrin im Rudel war auch Lazios Teammanager Igli Tare, Innenverteidiger Andre Dias sah die Rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung.

"Wie im Wilden Westen", titelte die "Gazzetta dello Sport". Doch warum liegen bei Lazio die Nerven dermaßen blank?

Der Klub aus der italienischen Hauptstadt droht derzeit die Früchte einer bislang hervorragenden Saison zu verspielen.

Lazio nur noch auf Rang sechs?

Nach der Niederlage beim direkten Konkurrenten rutschte Lazio auf Rang sechs ab und hat nun genau wie die Konkurrenten SSC Neapel (3.), Udine (4.) und Inter Mailand (5.) 55 Zähler auf dem Konto.

Hochspannung ist garantiert, doch die Laziali scheinen im Rennen um die Königsklasse die schlechtesten Karten zu haben.

Ohne den seit Wochen verletzten Miroslav Klose holte Lazio aus den letzten sechs Spielen nur vier Punkte.

Noch im März sprach Trainer Edy Reja vom Titel, nun muss der Hauptstadtklub sogar um die Champions-League-Qualifikation bangen.

Probleme im Spiel nach vorne

Die Mannschaft wirkt ideenlos, im Spiel nach vorne läuft es ohne den deutschen Stürmer deutlich schlechter.

Zu allem Überfluss verletzten sich gegen Udinese Calcio auch noch der brasilianische Mittelfeldspieler Matuzalem und Verteidiger Giuseppe Biava.

Duo für restliche Saison gesperrt

Verteidiger Dias wurde nach seiner Roten Karte für drei Spiele gesperrt, Torhüter Federico Marchetti nach seinem Schubser gegen den Referee gar für vier Partien. Beide kommen damit in dieser Saison nicht mehr für die Römer zum Einsatz.

Und wann Klose nach seinem Muskelriss im Oberschenkel wieder aufläuft, ist auch noch offen.

Am Mittwoch kommt Siena

Schon am Mittwoch (ab 20.45 Uhr LIVESCORES) empfängt Lazio den AC Siena.

Das Ziel ist absolut klar: Auch ohne zahlreiche Stammkräfte muss ein Sieg her, um nicht noch mehr Boden im Kampf um Platz drei zu verlieren.

Und diesmal gilt es vor allem, die Nerven zu behalten.

Weiterlesen