Der FC Liverpool spielte trotz 3:0-Führung am Ende nur remis gegen Crystal Palace © getty

Der FC Liverpool hat im Kampf um die erste Meisterschaft seit 24 Jahren einen bitteren Rückschlag kassiert. Die "Reds" mussten sich am vorletzten Spieltag der englischen Premier League bei Crystal Palace nach einer 3:0-Führung mit einem 3:3 (1:0) begnügen.

Mit 81 Punkten übernahm Liverpool zwar die Tabellenführung, Verfolger Manchester City (80) kann am Mittwoch im Heimspiel gegen Aston Villa aber wieder vorbeiziehen.

Liverpools Teammanager Brendan Rodgers erklärte das Meisterrennen unmittelbar nach dem Remis für entschieden. "Manchester City wird nicht aufhören und sich den Titel holen", sagte Rodgers, während zahlreiche seiner Spieler Tränen in den Augen hatten.

Nach Toren von Joe Allen (18.), Daniel Sturridge (51.) und Englands Fußballer des Jahres Luis Suarez (53.) sahen die Gäste bereits wie der sichere Sieger aus.

Aufsteiger Crystal Palace drehte in der Schlussphase aber auf und kam durch Damien Delaney (79.) und Dwight Gayle (81./88.) aber noch zum Ausgleich.

Durch das Remis hat auch der Tabellen-Dritte FC Chelsea (79) noch eine theoretische Titelchance.

Die Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft fällt am Sonntag, wenn Liverpool zum Abschluss der Saison Newcastle United empfängt und ManCity auf West Ham United trifft.

DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle der Premier League

Weiterlesen