Olivier Giroud ist französischer Nationalspieler © getty

Auch ohne die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Lukas Podolski hat der FC Arsenal in der englischen Premier League die Tabellenführung zurückerobert.

Die Londoner siegten 1:0 (0:0) bei Newcastle United und verdrängten Manchester City nach einem Tag wieder mit einem Punkt Vorsprung von der Spitze.

Der Franzose Olivier Giroud erzielte den einzigen Treffer (65.) und beendete seine Durststrecke von 499 Minuten ohne Tor.

Während Mittelfeldspieler Özil wegen Schulterproblemen fehlte, spielte Per Mertesacker durch, Podolski blieb im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr ebenso 90 Minuten auf der Bank wie U-19-Nationalspieler Serge Gnabry.

Der Regisseur fieberte von der Couch aus mit: "Come on Arsenal", schrieb Özil, der das Spiel vor dem Fernseher verfolgte, innerhalb von Sekunden nach Girouds Treffer bei Twitter.

[tweet url="//twitter.com/MesutOzil1088/statuses/417307428657827840"]

Dicht auf den Fersen des Londoner Ortsrivalen bleibt der FC Chelsea.

Das Team von Nationalspieler Andre Schürrle, der 90 Minuten auf der Bank saß, bezwang im Spitzenspiel den FC Liverpool 2:1 (2:1) und ist mit zwei Punkten Rückstand Dritter.

Der Belgier Eden Hazard (18.) und Samuel Eto'o (34.) drehten den frühen Rückstand durch Martin Skrtel (4.) noch.

Lewis Holtby kam beim 3:0 (1:0)-Sieg von Tottenham Hotspur gegen Stoke City ebenso nicht zum Einsatz wie Roberth Huth bei den Gästen.

Weiterlesen