Star-Trainer Jose Mourinho vom FC Chelsea gibt im Rennen um Wunschstürmer Wayne Rooney nicht auf.

Offenbar unterbreitete der Europa-League-Sieger dem Liga-Konkurrenten Manchester United ein drittes Angebot.

"Keiner verbietet dir, es zu versuchen", sagte Mourinho, der angeblich als Alternative Samuel Eto'o vom russischen Klub Anschi Machatschkala ins Auge gefasst hat: "Wir haben Plan B und C, aber fragen sie mich nicht nach Namen."

Das zweite Chelsea-Angebot für den wechselwilligen Rooney über knapp 29 Millionen Euro war vor zwei Wochen von ManUnited abgelehnt worden.

Der neue Teammanager David Moyes hatte mehrmals betont, den 27-Jährigen behalten zu wollen. An Eto'o soll auch dessen Ex-Klub Inter Mailand interessiert sein, mit dem der Kameruner unter Mourinho im Jahr 2010 das historische Triple in Italien gefeiert hatte.

Rooney wäre in der ohnehin schon üppig besetzten Offensivabteilung Chelseas der nächste Konkurrent für den deutschen Nationalspieler Andre Schürrle, der im ersten Saisonspiel gegen Hull City (2:0) erst in der 67. Minute eingewechselt worden war.

Weiterlesen