Nationalspieler Lewis Holtby ist nach neunwöchiger Verletzungspause ins Training der Tottenham Hotspur zurückgekehrt.

Der Mittelfeldspieler hatte sich im letzten Gruppenspiel der U-21-EM in Israel gegen Russland (2:1) eine Bänderdehnung am Knie zugezogen und war seitdem ausgefallen.

"Die Vorbereitung bei Tottenham musste komplett ohne mich stattfinden. Ab jetzt geht es wieder bergauf", schrieb der 22-Jährige in seinem Blog für "Fussball.de".

Mit dem Londoner Klub hat Holtby in der neuen Saison große Ziele. "Wir messen uns mit den Top-Teams, von Platz eins bis vier ist alles möglich", so der Ex-Schalker.

Seine Mitspieler nimmt Holtby in die Pflicht: "Wir haben für viel Geld neue Spieler geholt und sollten deshalb auch hohe Ambitionen haben: Unser Ziel in dieser Saison ist es, ganz oben mitzuspielen."

Als einen der stärksten Konkurrenten sieht er den FC Chelsea, der "vom besonderen Mourinho-Flair" profitieren werde.

Tottenham war ohne Holtby erfolgreich in die Spielzeit gestartet.

Die Spurs gewannen am Sonntag bei Crystal Palace mit 1:0 (0:0).

Das Siegtor erzielte 30-Millionen-Neuzugang Roberto Soldado, der in der 50. Minute einen Elfmeter verwandelte.

Weiterlesen