Manchester City hat im englischen Ligapokal eine bittere Niederlage gegen Ligakonkurrent Aston Villa einstecken müssen.

Trotz zweifacher Führung durch Mario Balotelli (27.) und Aleksandar Kolarov (64.) musste City vor den eigenen Fans in die Verlängerung, da Gareth Barry mit einem Eigentor (59.) und Gabriel Agbonlahor (70.) für die Villans ausglichen.

In der Verlängerung drehten die Gäste dann richtig auf und machten durch Charles N'Zogbia (96.) und erneut Agbonlahor den Einzug in die nächste Runde des Capital One Cups perfekt. Meister City war erst in der dritten Runde in den Wettbewerb eingestiegen.

Keine Probleme hatte hingegen Champions-League Sieger FC Chelsea. Die Blues besiegten die Wolverhampton Wanderers mit dem früheren Kölner Trainer Stale Solbakken 6:0.

Gary Cahill (4.), Ryan Bertrand (8.), Juan Mata (17.) Oriol Romeu (53., Elfmeter), Fernano Torres (58.) und Victor Moses (71.) erzielten die Treffer.Zu seinem Pflichtspieldebüt bei Chelsea kam Marko Marin, der in der 70. Minute für Mata eingewechselt wurde.

Zweitligist Leeds United warf Premier-League-Klub FC Everton aus dem Wettbewerb. Der ehemalige Europapokalsieger Leeds ging durch Aidan White bereits nach vier Minuten in Führung, Rodolph Austin baute diese nach 70 Minuten aus.

Für die "Toffees" reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Sylvain Distin.

In weiteren Partien verlor West Ham United mit 1:4 gegen Wigan Athletic, Middlesbrough schlug Preston North End mit 3:1.

Weiterlesen