Der frühere Dortmunder Bundesliga-Star Shinji Kagawa hat nach seiner Rückenverletzung angekündigt, künftig besser auf sich achten zu wollen.

Die Blessur, die einen Einsatz des japanischen Offensispielers vom englischen Rekormdeisters Manchester United im WM-Qualifikationsspiel gegen den Irak (1:0) verhindert hatte, sei wohl auf "Reisestress und Müdigkeit" zurückzuführen.

"Das war mir eine gute Lehre", sagte Kagawa vor seinem Rückflug von Tokio nach England.

Seit seinem Wechsel von Double-Sieger Borussia Dortmund in die Premier League habe er festgestellt, dass er mehr an seiner Fitness arbeiten müsse.

Wie lange der 23-Jährige ausfällt, ist ungewiss. Die Rückvenverletzung sei "keine ernste" Sache, sagte Kagawa:

"Ich denke, dass ich bald zurück bin. Es kommen harte Spiele, und ich werde um meinen Platz im Team kämpfen müssen. Dafür will ich in Top-Verfassung sein."

Weiterlesen