Der englische Pokalsieger Manchester City bleibt in der Premier League auf Meisterkurs.

Die Citizens setzten sich am Samstag mit 2:0 (1:0) bei den abstiegsbedrohten Bolton Wanderers durch und können damit entspannt auf das Topspiel zwischen den Tottenham Hotspur und Verfolger Manchester United am Sonntag blicken.

Die Tore für ManCity, die mit 66 Punkten souverän die Tabelle anführen, erzielten Bolton-Verteidiger Gretar Steinsson per Eigentor (23.) und Skandal-Stürmer Mario Balotelli (69.).

Derweil hat der FC Arsenal dank Torjäger Robin van Persie seine Champions-League-Ambitionen untermauert.

Der niederländische Nationalstürmer erzielte beim Ligapokal-Sieger FC Liverpool beim 2: 1 (1:1) seine Saisontreffer 24 und 25 (31./90.).

Die Reds waren in der 23. Minute durch ein Eigentor von Laurent Koscielny in Führung gegangen. Kurz zuvor war Liverpools Dirk Kuyt mit einem Strafstoß an Arsenal-Keeper Wojciech Szczesny gescheitert.

Mit nunmehr 49 Punkten verteidigte der Klub des zurzeit verletzten Nationalspielers Per Mertesacker erfolgreich den vierten Tabellenplatz.

Stadtrivale FC Chelsea (46) musste dagegen einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Bei West Bromwich Albion unterlag das Team des in der Kritik stehenden Trainers Andre Villas-Boas mit 0:1 (0:0).

Die Luft für den Portugiesen wird damit immer dünner. Liverpool (39), das ohne seinen am Oberschenkel verletzten Kapitän Steven Gerrard antrat, ist weiterhin Siebter.

Weiterlesen