Edin Dzeko hat in der aktuellen Saison bisher 16 Tore erzielt © imago

Manchester City strebt nach 2012 wieder der englischen Meisterschaft entgegen. Nur Liverpool könnte die Citizens noch stoppen.

München - Edin Dzeko trifft derzeit, wie er will. Der Bosnier hat Manchester City fast im Alleingang an die Spitze geschossen. Fünf Tore aus den vergangenen drei Spielen - so lautet die eindrucksvolle Bilanz des früheren Wolfsburgers.

Hält Dzekos Lauf an, dürfte die Meisterschaft nur Formsache sein. Den ?Skyblues? genügt im Saisonfinale gegen West Ham United ein Punkt (ab 15.45 Uhr KONFERENZ im LIVE-TICKER). Dann steigt nach 2012 die nächste Titelparty im Etihad Stadium.

Beim letzten Meisterschaftgewinn schossen Dzeko und sein Sturmpartner Sergio Agüero in einem echten Herzschlagfinale späte Tore. Der wahnsinnige 4:3-Sieg über die Queens Park Rangers wird auf ewig seinen Platz in den Geschichtsbüchern bekommen.

Liverpool ist dran

Agüero ist nun bereit, das nächste Kapitel in der City-Erfolgsstory mitzuschreiben. Der Argentinier musste zuletzt mit einer Leistenverletzung passen, will aber gegen West Ham unbedingt spielen.

"Ich fühle mich gut. Noch bin ich nicht bei hundert Prozent, aber bis Sonntag sollte ich es schaffen", sagte der 25-Jährige auf der Webseite des Vereins. Agüero kann zuversichtlich sein, nach Spielschluss wieder den Pokal zu stemmen SHOP: Jetzt Fanartikel von Manchester City kaufen.

Allein der FC Liverpool hat noch die Chance, City von Platz eins zu verdrängen. Die Reds treten zum Saisonausklang gegen Newcastle United an (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

[fbpost url="https://www.facebook.com/photo.php?fbid=721452324579493=a.488534674537927.113893.237510419640355=1"]

Pleiten, Pech und Pannen

Vor drei Wochen lag Liverpool noch auf Meisterkurs. Doch dann folgte eine Serie voller Pleiten, Pech und Pannen. Zunächst verlor das Team von Coach Brendon Rogers beim FC Chelsea. Kapitän Steven Gerrard leitete die Pleite mit einem folgenschweren Fehlpass ein.

Am vorigen Montag erlebte das Klub-Urgestein den nächsten Rückschlag. Liverpool führte gegen Crystal Palace 3:0, kassierte dann aber in den letzten zwölf Minuten noch drei Tore.

Somit wird es wahrscheinlich nichts mit dem ersten Titel nach 1990. Immerhin hat Liverpool einen direkten Startplatz für die Champions League gesichert.

Arsenal kämpft um Königsklasse

Der FC Arsenal muss sich den Startplatz in der Königsklasse wieder einmal über einen Umweg erkämpfen. Die Londoner müssen zum Abschluss der Saison noch bei Norwich City antreten. Für Lukas Podolski, Per Mertesacker und Mesut Özil ist diese Partie auch eine Generalprobe.

In der nächsten Woche steht für Arsenal das Finale um den FA Cup auf dem Programm (LIVE auf SPORT1). Durch einen Erfolg Hull City kann sich Arsene Wengers Team noch einen Titel sichern.

Manchester United kann in dieser Woche keine Trophäe mehr gewinnen. Allerdings ist noch der Sprung auf den Europa-League-Platz sechs möglich.

Dafür ist aber ein Sieg beim FC Southampton Pflicht. Es ist das letzte Spiel für Interimstrainer Ryan Giggs. Der Waliser soll vom früheren Münchner Louis van Gaal beerbt werden

Weiterlesen