Felix Magath muss mit Fulham runter, weil Manchester United keine Schützenhilfe leistet. Manchester City erobert die Spitze.

[kaltura id="0_3h0h1kk7" class="full_size" title=""]

London - Felix Magath ist mit dem FC Fulham aus der englischen Premier League abgestiegen.

Der ehemalige Bundesliga-Trainer verlor mit den Londonern am vorletzten Spieltag der Premier League 1:4 bei Stoke City.

Da gleichzeitig der AFC Sunderland überraschend beim Titelverteidiger Manchester United 1:0 (1:0) gewann, wuchs der Rückstand auf den rettenden 17. Platz auf vier Punkte.

Im Kampf um die Meisterschaft legte Manchester City dank eines Doppelpacks von Edin Dzeko mit einem 3:2-Sieg beim FC Everton vor.

Wie Fulham abgestiegen ist Cardiff City nach dem 0:3 bei Newcastle United (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Arnautovic trifft, Holtby muss raus

"Das ist einer der schlimmsten Tage, die ich je erlebt habe", sagte Magath, der sich bei den Fans für den Auftritt seiner Mannschaft entschuldigte: "Bis heute war ich überzeugt, den Abstieg vermeiden zu können."

Peter Odemwingie (39.), der ehemalige Bremer Marko Arnautovic (54.), Oussama Assaidi (73.) und Jon Walters (82.) besiegelten den Abschied von Magaths Cottagers aus dem Oberhaus.

Für die Gäste traf lediglich Kieran Richardson (80.). Der ehemalige Schalker Lewis Holtby musste schon in der 34. Minute raus, für ihn kam der frühere Wolfsburger Ashkan Dejagah.

"Wir hatten einen totalen Blackout, der Druck war anscheinend zu groß. Wir konnten nicht rennen, wir konnten nicht passen, wir konnten nicht spielen", so Magath.

Der Ex-Kölner Sascha Riether erlebte das Ende von 13 Jahren Fulhams in der Premier League nur von der Bank aus.

Magath will bleiben

Magath hatte am 14. Februar den Job bei Fulham übernommen.

Unter dem Kommando des früheren Meistertrainers vom FC Bayern München und des VfL Wolfsburg gelangen in elf Punktspielen nur drei Siege und insgesamt elf Zähler.

Der 60-Jährige hatte bereits angekündigt, auch beim Abstieg bei Fulham bleiben zu wollen. "Ich werde mich jetzt mit dem Klubbesitzer besprechen - und dann planen wir das Comeback", gab sich Magath zuversichtlich.

Doppelpack von Dzeko

Im Titelrennen schob ManCity sich durch den Sieg bei Everton an deren Lokalrivale FC Liverpool vorbei an die Tabellenspitze.

Sergio Agüero (22.) und der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (43. und 48.) trafen für ManCity. Für Everton waren Ross Barkley (11.) und Romelu Lukaku (65.) erfolgreich.

Die "Reds" spielen erst am Montag (21 Uhr) bei Crystal Palace.

Weiterlesen