Mesut Özil wechselte im Sommer von Real Madrid zu Arsenal © getty

Arsenal steht nach drei sieglosen Partien bei West Ham unter Druck. Schürrle und Holtby erleben ihre Weihnachts-Premiere.

Von Christian Stüwe

München - An Heiligabend schaute Mesut Özil seiner Freundin Mandy Capristo tief in die Augen, unter dem strahlenden Weihnachtsbaum waren die Geschenke aufgebaut. ( 824993 DIASHOW: Social Media )

Doch die besinnliche Zeit fällt für den Nationalspieler kurz aus.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag, nur 65 Stunden nach dem Abpfiff von Arsenals Heimspiels gegen Chelsea (0:0), muss Özil wieder ran

Am traditionellen Boxing Day (alle Spiele Do., ab 13.40 Uhr im LIVE-TICKER) treten die Gunners im Derby bei West Ham United (16 Uhr) an.

Und der weihnachtliche Kick wäre für Arsenal genau der richtige Zeitpunkt, um die Mini-Krise zu beenden.

[fbpost url="https://www.facebook.com/photo.php?fbid=571592229586020=a.571592439585999.1073741843.552825254796051=1"]

Nur zwei Punkte holten die Gunners aus den letzten drei Partien, gegen Manchester City setzte es eine bittere 3:6-Pleite. Die Tabellenführung ist dahin. (DATENCENTER: Premier League)

"Wir machen gerade eine schwierige Phase durch", sagte Trainer Arsene Wenger: "Aber entscheidend für eine gute Saison ist, wie man eine solche Phase wegsteckt. Und meine Mannschaft ist nach wie vor sehr fokussiert."

Dennoch kündigte der Franzose an, zu rotieren. Gut möglich, dass Lukas Podolski nach mehrmonatiger Verletzungspause im Derby bei den Hammers sein Comeback gibt.

Premiere für deutsche Spieler

Neben den gesetzten Özil und Per Mertesacker wäre er der dritte Deutsche in der Startelf. Besonders im Blickpunkt steht wie immer Özil, der seine Boxing-Day-Premiere erleben wird.

Was übrigens genauso für Podolski gelten würde. Im vergangenen Jahr hatte ein Streik der Londoner Metro-Gewerkschaft dessen Debüt am Festspieltag kurzfristig verhindert.

Der Streik sorgte damals in London für Empörung. Denn der Boxing Day ist auf der Insel fast so heilig wie Weihnachten selbst.

Eine Milliarde Menschen schauen zu

Während der Ball in allen anderen wichtigen Fußballnationen ruht, blickt die Fußballwelt nach England ? fast eine Milliarde Menschen werden die Spiele im TV verfolgen.

"Der Boxing Day ein ganz spezieller Tag. Da gehen die Engländer mit der Familie ins Stadion", sagt Dietmar Hamann, der bei Newcastle United, dem FC Liverpool und Manchester City das Spektakel mehrfach erlebte.

Im Mutterland des Fußballs weicht alljährlich die entspannte Stimmung im Kreise der Familie der Spannung vor dem traditionsreichen Spieltag.

Englische Pubs und Stadien füllen sich, Väter und Söhne stehen gemeinsam auf der Tribüne - es herrscht eine ganz besondere Atmosphäre.

Gunners schauen auf das Topspiel

Die Gunners sind dabei traditionell sehr erfolgreich. Seit 1999 ist die Mannschaft am Boxing Day ungeschlagen.

Doch Arsenal muss auch die Konkurrenz im Blick haben. Am Abend treffen Meisterschaftskonkurrent Manchester City und Tabellenführer Liverpool aufeinander (18.30 Uhr).

Sollte City den Reds ein Bein stellen, könnte Arsenal die Spitzenposition zurückerobern.

Schürrle vs. Tremmel

Eine neue Erfahrung wird der Showdown nach dem Fest auch für Nationalspieler Andre Schürrle in seinem ersten Jahr in London.

Der 23-Jährige empfängt mit seinem FC Chelsea den walisischen Underdog Swansea City, bei dem der Ex-Cottbuser Gerhard Tremmel das Tor hütet.

Auch Lewis Holtby sollte der gefüllte Truthahn und flambierte Plumpudding vom Vorabend nicht zu schwer im Magen liegen, denn er muss mit Tottenham Hotspur beim abstiegsgefährdeten Klub West Bromwich Albion (16 Uhr) antreten.

Die Spurs können auf Tuchfühlung zu den Champions-League-Plätzen bleiben.

Weiterlesen