Robin van Persie kam vor der Saison vom FC Arsenal zu Manchester United © getty

Die "Red Devils" schlagen dank van Persie und Giggs Everton und nutzen den Patzer von ManCity. Aston Villa besiegt West Ham.

Manchester/München - Manchester United zieht an der Spitze der Premier League einsam seine Kreise.

Der Spitzenreiter hat am 26. Spieltag der Premier League seinen Vorsprung auf Verfolger Manchester City auf 12 Punkte ausgebaut. (DATENCENTER: Die Premier League)

Das Team von Trainer Sir Alex Ferguson setzte sich mit 2:0 gegen den FC Everton durch. Ryan Giggs (13.) und Robin van Persie (45.) erzielten die Tore für die "Red Devils".

Damit nutzte Manchester United den Patzer von den "Citizens", die bereits am Samstag mit 1:3 beim FC Southampton unterlagen. (BERICHT: Deutsche jubeln in England)

Giggs mit erstem Saisontor

Während van Persie sein 19. Saisontor erzielte und die Torjägerliste anführt, war es für den 39-jährigen Giggs der erste Treffer in dieser Spielzeit. (Roarrr - Premier League Highlights: Immer Mo., ab 23.30 Uhr im TV auf SPORT1).

Für den Waliser ein besonderer Treffer: In jeder seiner 23. Spielzeiten für Manchester gelang ihm mindestens ein Torerfolg.

Aston Villa schlägt West Ham

Im zweiten Sonntagsspiel gewann Aston Villa gegen West Ham United mit 2:1.

Christian Benteke (74.) brachte den Klub aus Birmingham in Führung, Charles N'Zogbia (78.) legte nach.

Auch den dritten Treffer der Partie erzielte Aston Villa. Ashley Westwood (87.) unterlief ein Eigentor.

Weiterlesen