Arsenal London (hier Laurent Koscielny) wurde zuletzt 2004 englischer Meister © getty

Arsenal bangt durch ein Remis gegen Norwich um die direkte Champions-League-Quali. Mertesackers Comeback steht bevor.

London - Der FC Arsenal muss unverhofft um die direkte Qualifikation für die kommende Champions-League-Spielzeit bangen.

Trotz der Saisontreffer Nummer 29 und 30 des niederländischen Vize-Weltmeisters Robin van Persie kam der 13-malige englische Meister am vorletzten Spieltag der Premier League nicht über ein 3:3 (1:2) gegen Außenseiter Norwich City hinaus(DATENCENTER: Premier League).

Tottenham Hotspur und Newcastle United (jeweils 65 Punkte) könnten am Sonntag an den derzeit noch drittplatzierten Gunners (67) vorbeiziehen.

Steve Morison (85.) erzielte den späten Ausgleich für Norwich, nachdem van Persie (72./80.) das Spiel für Arsenal gedreht hatte.

Mertesacker bei "90, 95 Prozent"

Gute Nachrichten dagegen für Bundestrainer Joachim Löw: Nationalspieler Per Mertesacker hat sich knapp einen Monat vor dem Start der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) fit gemeldet.

"Mir geht es wieder sehr gut. Ich bin schon wieder bei 90, 95 Prozent meines Leistungsvermögens", wurde der Nationalspieler auf der Homepage seines Klubs FC Arsenal zitiert.

Seit dem 11. Februar hat der Verteidiger für den 13-maligen englischen Meister in Folge einer Knöchel-OP nicht mehr gespielt.

Auch Wenger gibt grünes Licht

"Für die EM wird er wieder fit sein", sagte auch sein Teammanager Arsene Wenger. Mertesacker selbst ist ebenfalls optimistisch:

"Alle Ärzte, Physiotherapeuten und Trainer haben mit versichert, dass mein Knöchel keine Probleme mehr macht und ich bei der EM wieder voll einsatzfähig bin."

Der 79-malige Nationalspieler, der seit April wieder im Mannschaftstraining ist, geht davon aus, dass er zum deutschen Kader für die EURO gehört, den Löw am Montag in Rastatt bekannt gibt.

Weiterlesen