Niko Kovac, ehemaliger Profi von Bayern München, Hertha BSC, Bayer Leverkusen sowie des Hamburger SV und mittlerweile Co-Trainer von Red Bull Salzburg, ist nach dem Kopfstoß gegen einen Zuschauer lediglich zu einer Geldstrafe in Höhe von 500 Euro verurteilt worden.

Kovac hatte am Sonntag beim Spiel der österreichischen Bundesliga bei Rapid Wien (1:0) einen Fan der Gastgeber attackiert.

Der Strafsenat der österreichischen Bundesliga sah von einer Sperre ab, der frühere kroatische Nationalspieler sei zuvor massiv mit ausländerfeindlichen Sprüchen beleidigt und provoziert worden.

Weiterlesen