Auch Kerpens Bürgermeisterin Marlies Sieburg sorgt sich um den verunglückten Michael Schumacher © getty

Das neueste Bulletin von Michael Schumachers Ärzten in Grenoble hat Kerpens Bürgermeisterin Marlies Sieburg in tiefe Sorge um den berühmtesten Bürger ihrer Stadt gestürzt.

"Die Angst ist groß. Nach den Aussagen der Ärzte wird einem angst und bange", sagte die SPD-Politikerin.

Formel-1-Rekordweltmeister Schumacher liegt im Universitätsklinikum Grenoble nach seinem schweren Skiunfall vom Sonntag im künstlichen Koma.

Der 44-Jährige erlitt bei dem Unglück ein Schädel-Hirn-Trauma und war nach Angaben der Mediziner bereits mit Hirnschädigungen in die Klinik eingeliefert worden.

Zu Schumachers Chancen auf eine vollständige Genesung wollten die Ärzte ausdrücklich keine Prognose treffen.

Weiterlesen