Mercedes-Pilot Lewis Hamilton kann sich vorstellen, wie Mika Häkkinen oder David Coulthard nach der Formel-1-Karriere im Deutschen Tourenwagen Masters zu fahren.

"Es gibt einige Fahrer, die runter in die DTM gegangen sind", sagte Hamilton am Sonntag am Rande des DTM-Saisonfinales in Hockenheim. "Das ist definitiv etwas, worüber man nachdenkt."

In der laufenden DTM-Saison ist BMW-Fahrer Timo Glock der einzige Ex-Formel-1-Pilot.

Für Nachwuchsfahrer ist die Serie nach Meinung des 28 Jahre alten Engländers Hamilton aber nicht unbedingt die beste Wahl auf dem Weg in die Königsklasse: "Ich glaube, der Schritt von der DTM in die Formel 1 ist schwieriger als der von der GP2 in die Formel 1.

Weiterlesen