Die Zukunft des Großen Preises von Japan ist bis ins Jahr 2018 gesichert.

Das meldet das Fachmagazin "Speedweek.com" unter Berufung auf die Veranstalter des Rennens ins Suzuka.

Die Einigung sei demnach im Vorfeld des Großen Preises von Belgien erfolgt. "Wir haben eigentlich kein anderes Ergebnis der Verhandlungen erwartet", wird Masaro Unno, Promoter des japanischen Grand Prix, zitiert.

"Dennoch ist es immer ein schöner Anblick, dann wirklich die Unterschrift von Bernie Ecclestone auf dem Papier zu sehen", sagte Unno.

Der Große Preis von Japan wurde im Rahmen der WM erstmals 1976 ausgetragen, in Suzuka war die Königsklasse 1987 das erste Mal zu Gast.

Weiterlesen