Weltmeister Sebastian Vettel hat im ersten freien Training zum Großen Preis von Belgien bei schwierigen Bedingungen den sechsten Platz belegt.

Der WM-Spitzenreiter hatte auf feuchter Strecke einen Dreher und absolvierte den Traditionskurs von Spa-Francorchamps bei leichtem Regen in 1:55,636 Minuten. Damit lag er gut vier Zehntel hinter Vizeweltmeister Fernando Alonso (1:55,198), der im Ferrari die Bestzeit vorlegte.

Auf den Plätzen zwei und drei folgte das Force-India-Duo Paul di Resta (1:55,224) und Adrian Sutil (1:55,373).

Mercedes-Pilot Nico Rosberg (1:55,614) wurde Fünfter.

Teamkollege Lewis Hamilton (1:57,358) gab sich zum Auftakt mit Rang 15 zufrieden.

Der WM-Zweite Kimi Räikkönen (1:59,441) hatte im Laufe des Trainings, das immer wieder von Regenschauern begleitet wurde, mit technischen Problemen an seinem Lotus zu kämpfen und landete nur auf dem 21. Platz.

Nico Hülkenberg (1:56,110) im Sauber belegte dagegen einen guten achten Rang.

Weiterlesen