Der Aufsichtsratschef des Mercedes-Formel-1-Teams, Niki Lauda, soll angeblich den Chefposten bei der italienischen Fluggesellschaft Alitalia übernehmen.

Das berichtet die österreichische Zeitung "Der Standard". Lauda soll das Image der finanziell angeschlagenen Fluggesellschaft aufpolieren.

Erst zu Beginn des Jahres zog sich der 64-Jährige aus dem Verwaltungsrat der Air Berlin zurück. Deren Österreich-Tochter "Niki" hatte er gegründet und lange mitbesessen.

Ob der dreimalige Formel-1-Weltmeister den Posten allerdings trotz seiner Aufgabe bei den "Silberpfeilen" annehmen wird, bleibt abzuwarten.

Weiterlesen