Formel-1-Boss-Bernie Ecclestone erwägt, die Königsklasse rarer zu machen, um einen Hype wie rund um die Olympischen Spiele zu entfachen.

"Die Zeitungen sorgten für einen massiven Hype, und selbst ich habe mir viel davon im Fernsehen angesehen", schwärmte Ecclestone in der "Financial Times Deutschland" von den Spielen in London.

Einen vergleichbaren Effekt könne es in der Formel 1 geben, "wenn es nur alle vier Jahre ein Rennen gäbe", sinnierte der 81-Jährige. "Ich habe schon darüber nachgedacht, fünf Einzelrennen zu organisieren, wie der Grand Slam im Tennis."

Ob diese fünf Rennen zusätzlich in den jetzigen Kalender integriert oder bestehende Grands Prix aufgewertet werden könnten, ließ Ecclestone offen.

Zwar hatte er in der Vergangenheit auf eine Ausweitung von derzeit 20 auf 25 Rennen gedrängt, doch die Teamchefs hatten sich dagegen massiv gewehrt.

Weiterlesen