Mercedes-Pilot Nico Rosberg war im letzten Training vor dem Rennen in Monaco der Schnellste.

Der 26-Jährige, der im Fürstentum aufgewachsen ist und wohnt, war am Samstagmorgen 38 Tausendstelsekunden schneller als Felipe Massa im Ferrari.

Weltmeister Sebastian Vettel fuhr im Red Bull auf Platz drei. Rekordchampion Michael Schumacher wurde im zweiten Mercedes Achter, Nico Hülkenberg im Force India 15. Marussia-Pilot Timo Glock belegte Platz 20.

Nach einem Crash von Barcelona-Sieger Pastor Maldonado wurde die Einheit vier Minuten vor dem Ende abgebrochen.

Um 14.00 Uhr steigt das Qualifying, das in Monaco als besonders wichtig gilt. In der WM-Wertung führt nach fünf Rennen Vettel vor dem punktgleichen Spanier Fernando Alonso (Ferrari), der am Samstagmorgen Vierter wurde.

Weiterlesen