Rekordweltmeister Michael Schumacher ist beim Großen Preis von Spanien bereits in der 13. Runde ausgeschieden.

Der Mercedes-Pilot konnte das Rennen nach einer Kollision mit Bruno Senna (Williams) wegen der starken Beschädigungen an seinem Auto nicht fortsetzen.

Auch für den Brasilianer Senna ging es nach dem Zusammenstoß beim fünften WM-Lauf nicht weiter.

Schumacher fuhr seinem Kontrahenten vor einer Kurve ins Heck, war sich aber keiner Schuld bewusst.

"Er zieht mir links vors Auto, ich versuche ihm auszuweichen und knalle in ihn rein. Er fährt mir auf eine Art und Weise vors Auto, die inakzeptabel ist", beschwerte sich der Kerpener: "Ich gehe davon aus, dass man sich bei den Stewards trifft."

Weiterlesen