Die Herrscherfamilie Bahrains erhält möglicherweise im Vorstand einer einer zukünftigen Formel-1-AG sitzen. Das berichtet die "Times".

Nach Informationen des Blattes könnte der Al-Chalifa-Clan dann offiziell in der Königsklasse mitbestimmen.

Mumtalakat Holdings, der Investmentfonds der Familie, hält exakt 50 Prozent der McLaren Gruppe. Dieser hatte Bernie Ecclestone zuletzt den Platz im Gremium angeboten.

Wie das Blatt berichtet, konnte die Herrscherfamilie eine Einigung beim Concorde Agreement vorantreiben, wenn im Gegenzug der umstrittene Bahrain-Grand-Prix im Rennkalender bleibt.

Einen entsprechenden Zusammenhang bestritt Ecclestone jedoch.

Weiterlesen