Max Chilton wird in Belgien für Marussia starten
Max Chilton debütierte 2013 in der Formel 1 © getty

Marussia-Pilot Max Chilton hat überraschend die Bestzeit am ersten Testtag in Barcelona gesetzt.

Kurz vor dem Ende der Session kam er nach 01:26.434 Minuten über die Ziellinie und ließ damit auch WM-Leader und Barcelona-Sieger Lewis Hamilton hinter sich, der mit einem Rückstand von 0,240 Sekunden auf Rang drei landete.

Unmittelbar vor Hamilton sorgte Charles Pic (Lotus) für eine weitere Überraschung.

Sebastian Vettels Red-Bull-Team hatte in Abwesenheit des Weltmeisters erneut mit Problemen zu kämpfen.

Der RB10 von Entwicklungsfahrer Sebastien Buemi (1:31,440 Minuten) verlor laut "Auto, Motor und Sport" viel Öl, auch angesichts von Getriebeproblemen gelang dem Schweizer lediglich die zehntbeste Zeit.

Der einzige Deutsche Fahrer Nico Hülkenberg landete mit einem Rückstand von 1,293 Sekunden auf Rang sechs.

Der erste Test wurde dabei bei schwierigen Verhältnissen immer wieder von Rotphasen unterbrochen.

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen versursachte sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag je eine Unterbrechung, einmal sogar mit rauchendem Fahrzeug.

Die Testfahrten am Circuit de Barcelona-Catalunya werden am Mittwoch fortgesetzt. Dann sind unter anderem auch Nico Rosberg (Mercedes), Sebastian Vettel (Red Bull) und Susie Wolff (Williams) am Start.

[tweet url="//t.co/gRvWKSohVa"]

Hier gibt es alles zur Formel 1

Weiterlesen