Sebastian Vettels Teamkollege Mark Webber hat im Red Bull zum Auftakt der letzten Testphase der neuen Formel-1-Saison in Barcelona die Bestzeit gesetzt.

Allerdings schenkte der verregnete Tag auf dem Circuit de Catalunya den Teams wenig Gelegenheit, wichtige Erkenntnisse für den Saisonstart am 17. März in Melbourne zu sammeln.

Der Australier Webber setzte die Tagesbestzeit in der Schlussphase der Session auf weichen Reifen in 1:22,693 Minuten vor dem britischen Mercedes-Piloten Lewis Hamilton (1:24,348), der allerdings auf der harten Mischung unterwegs war.

Von den deutschen Formel-1-Fahrern war am Donnerstag keiner auf der Strecke. Auch nicht Comebacker Adrian Sutil, der aber vor Ort endlich seinen Deal mit Force India unter Dach und Fach bringen konnte und damit neben Weltmeister Vettel, Nico Rosberg (Mercedes) und Nico Hülkenberg (Sauber) in diesem Jahr wieder um Punkte kämpfen kann.

Die Teams testen noch bis einschließlich Sonntag in Barcelona, bevor sie sich auf den Weg nach Australien machen.

Weiterlesen