Bei den Testfahrten in Barcelona darf Adrian Sutil am Donnerstag für einen Tag den neuen Force-India-Boliden lenken. Es ist seine erste Fahrt in einem Formel-1-Auto seit seinem letzten Rennen in Brasilien 2011.

Dabei kämpft der 30-Jährige um das letzte freie Cockpit für die kommende Saison. Er muss also einen guten Eindruck hinterlassen.

"Ich denke, es ist so meine letzte Chance, im Grand-Prix-Sport wirklich noch eine Zukunft zu haben", sagte Sutil der "dpa" und zeigte damit, dass er weiß, welche Bedeutung die anstehende Entscheidung für ihn hat.

Allerdings glaubt er nicht, dass diese von Force India nur aufgrund des Auftritts bei der Testfahrt gefällt werden wird.

"Ich weiß nicht, ob ich dem Team noch etwas beweisen muss. Es kennt mich besser als jedes andere. Ich bin sechs Jahre, eingerechnet die Zeit als Testfahrer, für das Team gefahren. Sie sollten meine Leistung einschätzen können", so Sutil.

Weiterlesen