Daniel Ricciardo (l.) debütierte 2011 in der Formel 1 © getty

Red-Bull-Motorsport-Chef Helmut Marko ist nach den ersten vier Saisonrennen begeistert von Neuzugang Daniel Ricciardo.

"Wir hatten uns viel von ihm erhofft, er hat diese Erwartungen übertroffen", schwärmte der Österreicher im Gespräch mit "Speedweek.com".

Der neue Teamkollege von Weltmeister Sebastian Vettel habe sich sehr gut im Team integriert: "Wir sind wirklich sehr zufrieden damit, wie er sich bei Red Bull Racing eingelebt hat und welche Leistungen er zeigt. Natürlich wussten wir aufgrund seiner Daten von Toro Rosso und auch basierend auf den Testfahrten mit Red Bull Racing, dass Daniel schnell ist. Aber dann hat er uns trotzdem verblüfft."

Auch im Zweikampf mit Sebastian Vettel muss sich der Australier nicht verstecken: "Schnell sein und gleichzeitig weniger Reifenverschleiß zu haben als Sebastian Vettel, das ist schon was. Er hat unter großem Druck jedes Mal seine Leistung auf den Punkt gebracht, das ist nicht selbstverständlich."

Dennoch befinde sich Ricciardo weiter in der Lernphase.

"Bei den Boxenstopps verliert Daniel noch zu viel Zeit, er kommt entweder zu langsam daher oder bremst zwei Mal seinen Standplatz an. Aber das wird er bald besser machen", so Marko.

Hier gibt es alles zur Formel 1

Weiterlesen