Kimi Räikkönen (r.) soll Fernando Alonso bei Ferrari unterstützen © imago

Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen darf vor der Saison 2014 als Erster den neuen Ferrari testen, muss sich bei dem Traditionsrennstall aus Italien aber offenbar mit dem Status der Nummer zwei hinter Fernando Alonso zufrieden geben.

"Kimi haben wir geholt, weil wir einen schnellen Fahrer mit viel Erfahrung wollten. Er ist besonders im Rennen sehr stark und kann dort Fernandos Gegnern Punkte wegnehmen", sagte Ferrari-Chef Luca di Montezemolo der "Sport Bild".

"Kimis Präsenz wird wichtig sein, damit Fernando nicht allein gelassen wird bei seinem Kampf um vordere Ränge und wichtige Punkte."

Dafür wird Räikkönen Anfang nächsten Jahres aber vor Alonso erstmals in den Ferrari steigen.

Der Finne soll bei den viertägigen Testfahrten im spanischen Jerez (28. bis 31. Januar) an den ersten beiden Tagen am Steuer sitzen, ehe sein Rivale aus Spanien übernimmt.

Das gab Montezemolo bei der traditionellen Weihnachtsfeier von Ferrari in Maranello bekannt.

Hier gibt es alles zur Formel 1

Weiterlesen