Die Formel 1 wird womöglich in der kommenden Saison auf ein Team verzichten müssen. HRT fehlt Geld, der Brasilien-Grand-Prix könnte das letzte Rennen überhaupt für den spanischen Rennstall sein.

"Ich weiß nicht, was nach dem Saisonende passieren wird. Ich habe keine Ahnung, ob es weitergehen wird. Am Montag sehen wir weiter. Vielleicht erfahren wir in der kommenden Woche etwas, vielleicht auch erst danach", zeigte sich Stammpilot Pedro de la Rosa skeptisch.

Und der 41-Jährige fügte an: "Abgesehen von McLaren, Ferrari, Red Bull und vielleicht Mercedes ist die Zukunft aller anderen Teams nicht sonderlich sicher. Es geht immer nur, wenn ein Investor Geld hineinpumpt oder es findet sich ein wirklich großer Sponsor. Es können jederzeit andere Teams in unsere Situation geraten."

Ein großes Problem sieht de la Rosa darin, dass HRT in Madrid seinen Firmensitz hat: "Wenn dein Auto richtig schnell sein soll, dann musst du mit deinem Team in Großbritannien angesiedelt sein. Das ist kein Geheimnis, das wissen alle in der Formel 1."

Weiterlesen