Force-India-Teamchef Vijay Mallya sieht seinen scheidenden Piloten Nico Hülkenberg als künftigen Weltmeister und trauert ihm kräftig hinterher. Nachfolger des Deutschen könnte sein Vorgänger und Landsmann Adrian Sutil werden.

Hülkenberg und sein aktuell zweiter Fahrer Paul di Resta seien "die beiden jungen Fahrer mit dem größten Talent. Ich kann sie mir beide als künftige Weltmeister vorstellen und bin mit ihren Leistungen sehr glücklich", sagte der Inder zu "Formula1.com".

Hülkenberg ist deshalb für ihn auch nicht zu ersetzen. "Weder im aktuellen Fahrerfeld noch in der GP2 scheint es derzeit einen Fahrer der Klasse von Nico zu geben, der ein würdiger Ersatz sein könnte", sagte Mallya: "Wir brauchen aber einen Fahrer, der erwiesenermaßen schnell und talentiert ist. Wir brauchen jemanden, der Paul einheizt. Ich schaue mir sogar Optionen an, wie die, dass wir Adrian Sutil zurückholen."

Sutil, den das Team im Vorjahr durch Hülkenberg ersetzt hatte, sei "schon immer ein sehr schneller Fahrer" gewesen, so Mallya: "Ja, er war ein Jahr raus aus der Formel 1. Ich glaube aber nicht, dass dies ein großer Nachteil ist."

Weiterlesen