Tony Fernandes tritt als Caterham-Teamchef zurück.

"Was den Rennsport angeht, haben wir beschlossen, dass es besser wäre, wenn jemand anderer die Rolle als Teamchef übernimmt, um das Team voranzubringen", bestätigte Fernandes gegenüber "Autocar".

Der malaysische Unternehmer will sich künftig um die am Montag bekanntgegebene Zusammenarbeit zwischen Caterham und Renault kümmern.

Fernandes ist als 50-Prozent-Teilhaber bei der Renault-Tochter Alpine eingestiegen.

Das Ziel: Die seit 1995 stillgelegte Marke soll als Alpine-Caterham wiederbelebt werden und in den nächsten drei bis vier Jahren den ersten Sportwagen auf den Markt bringen.

Ein neuer Teamchef ist bereits gefunden. Allerdings verrät Caterham noch nichts. "Ich weiß schon, wer es ist, aber ich kann den Namen noch nicht verraten", so Fernandes.

Ein Kandidat soll der ehemalige Management-Direktor von Renault Sport, Jean-Francois Caubet, sein.

Weiterlesen