Mercedes GP plant in der kommenden Saison offenbar einen Großangriff auf die Spitze.

Nach Informationen der "Bild" soll der Formel-1-Rennstall seinen Etat ab 2013 um satte 44 Millionen Euro auf somit knapp 200 Millionen Euro erhöhen.

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug dementierte die Meldung zwar: "Es wird keine Etat-Steigerung um 30 Prozent geben." Dass das Team angesichts gerade mal eines Sieges in den zurückliegenden drei Jahren in der Königsklasse noch Luft nach oben hat, liegt aber auf der Hand.

Finanziert wird der neue Etat unter anderem wohl durch Einsparungen in der DTM, wo Daimler ab dem kommenden Jahr nur noch sechs statt acht Autos an den Start schicken wird.

Weiterlesen