Daimler will in Zukunft weniger Geld ausgeben. Für das Formel-1-Team hat das offenbar aber kaum Auswirkungen.

"Ich glaube, dass wir uns vorsorglich schon so aufgestellt haben, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug.

Die Planung ist demnach anders als zuletzt teilweise vermutet sehr wohl auf den Verbleib der "Silberpfeile" in der "Königsklasse" ausgerichtet.

Die Formel-1-Abteilung hat laut Haug ihre Ausgaben in den vergangenen Jahren bereits deutlich gesenkt.

Haug weiter: "Das Budget ist vernünftig, das Ergebnis noch nicht gut genug."

Weiterlesen