Der britische GP2-Pilot Max Chilton ist für die letzten sechs Rennen dieser Saison Ersatzfahrer beim Formel-1-Team Marussia und steht offenbar auf dem Sprung zum Fixstarter.

Das Team des Deutschen Timo Glock benannte den 21-Jährigen am Wochenende und hat damit erstmals in dieser Saison einen Ersatzfahrer. Offenbar wird Chilton nun als Nachfolger des Franzosen Charles Pic und zweiter Pilot neben Glock in Stellung gebracht.

Zu Beginn der Saison hatte Marussia Maria de Villota als Testpilotin unter Vertrag. Die Spanierin, die bei ihrer ersten Probefahrt am 3. Juli schwer verunglückte und dabei ein Auge verlor, durfte aufgrund der fehlenden Lizenz aber nicht als Ersatzpilotin fungieren.

So durfte Marussia in Valencia nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Glock nur mit einem Auto an den Start gehen. Chilton wird nach dem Rennen an diesem Wochenende in Singapur zum Team stoßen und in den restlichen sechs Rennen vor Ort sein.

"Als Ersatzfahrer kann sich Max auf die Anforderungen der Formel 1 vorbereiten, sodass er jederzeit in der Lage wäre, in den MR01 zu steigen, sollte dies erforderlich werden", ließ Teamchef John Booth bereits durchblicken:

"Er ist das Auto schon beim Young-Driver-Test gefahren, nun kann er Erfahrung mit den Ingenieuren sammeln und auch andere Bereiche wie etwa die PR-Arbeit kennenzulernen."

Weiterlesen