Schon insgesamt sechs Mal gab es in dieser Saison Probleme mit der Lichtmaschine in den Renault-Triebwerken.

Auch Red Bull war davon betroffen. Und die "Bullen" haben nun die Nase voll davon.

Der Rennstall fordert von Renault, sich von Zulieferer Magneti Marelli zu trennen.

"Ich will, dass Renault sich von seinem Zulieferer Magneti Marelli trennt und einen anderen Lieferanten einsetzt", wird Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz von "Auto Bild motorsport.de" zitiert.

Renault denkt offenbar darüber nach. "Diese Möglichkeit steht auf der Agenda", sagte Einsatzleiter Remi Taffin.

Weiterlesen