Geschäftsführerin Monisha Kaltenborn ist von der Entwicklung ihres Sauber-Teams begeistert.

"Nicht wenige Beobachter haben nach unserem starken Auftakt prophezeit, dass das Sauber F1 Team im Laufe der Saison einbrechen wird. Fakt ist aber: Wir werden immer stärker", sagte die 41-Jährige.

Und weiter: "Es ist unseren Technikern und Ingenieuren gelungen, in dem Sauber C31-Ferrari ein sehr gutes Auto zu bauen. Die Schwächen des letztjährigen Autos wurden fast zu hundert Prozent ausgemerzt, die Weiterentwicklung ist auf einem hohen Niveau und verläuft sehr effizient."

Auch zum Thema Kostensenkung in der Königsklasse äußerte sich Kaltenborn: "Es besteht dringender Handlungsbedarf. Die finanziellen Herausforderungen sind für die Mehrzahl der Formel-1-Teams immens. Das Sauber F1 Team setzt sich sehr für Maßnahmen ein, um die Kosten weiter herunterzuschrauben."

Weiterlesen