Marcus Ericsson wird für eines Regelverstoßes während des Trainings bestraft
Marcus Ericsson wird bei Grand Prix von Monaco bestraft © imago

Formel-1-Pilot Marcus Ericsson (Schweden) muss beim Großen Preis von Monaco am Sonntag aus der Boxengasse starten.

Die Rennkommissare bestraften den Caterham-Fahrer für eine Kollision mit Felipe Massa (Brasilien/Williams) im Qualifying und belegten Ericsson zudem mit zwei Strafpunkten.

An der Startaufstellung ändert sich durch diese Strafe ansonsten nichts, Ericsson hatte das Zeittraining ohnehin auf dem 22. und letzten Platz abgeschlossen.

Weiterlesen