Weltmeister Sebastian Vettel hat beim dritten freien Training zum Großen Preis von Südkorea seine Ansprüche auf die vierte Pole Position in Folge untermauert.

Der souveräne WM-Spitzenreiter im Red Bull absolvierte die Runde in Yeongam in 1:37,881 Minuten am schnellsten und lag mehr als eine Zehntelsekunde vor Teamkollege Mark Webber aus Australien (1:38,018).

Bei strahlendem Sonnenschein an der südwestlichen Küste der koreanischen Halbinsel wurde Mercedes-Pilot Nico Rosberg (1:38,318) Dritter vor Lewis Hamilton im zweiten Silberpfeil (1:38,332).

Der Engländer, am Freitag Trainingsschnellster, hatte am Samstagvormittag mit Problemen an seinem Auto zu kämpfen.

Ferrari-Star Fernando Alonso (Spanien/1:38,486), Vettels erster Verfolger im WM-Klassement, landete auf Platz fünf, Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen aus Finnland (1:38,857) wurde Achter.

Gleich dahinter platzierte sich Sauber-Pilot Nico Hülkenberg (1:38,961), Adrian Sutil (1:39,204) im Force India fuhr auf den 13. Platz.

Nach sieben Grand-Prix-Siegen in diesem Jahr ist Vettel sein vierter WM-Titel in Serie kaum noch zu nehmen. Vor dem 14. von 19 Saisonrennen hat er 60 Punkte (247:187) Vorsprung auf Alonso im Ferrari.

Weiterlesen