Die Austragung des Großen Preises von Südkorea am Sonntag ist durch den nahen Taifun wohl nicht gefährdet. Das geht aus den Wettervorhersagen vom Donnerstagabend (Ortszeit) hervor.

Demnach hat der Tropensturm Fitow leicht den Kurs gewechselt und dürfte am Sonntag oder Montag an der Ostküste Chinas auf Festland treffen.

Durch die Ausläufer ist zeitgleich dennoch mit starken Regenfällen über der Rennstrecke an der südwestlichen Küste Südkoreas zu rechnen.

"Für Sonntag ist Regen vorausgesagt, vielleicht richtig starker Regen", sagte auch Weltmeister Sebastian Vettel.

Und weiter: "Wir wissen nicht genau, was kommt." Bereits 2010 hatten sintflutartige Niederschläge in Südkorea einen Start hinter dem Safety Car erzwungen, wenig später musste das Rennen sogar unterbrochen werden.

Weiterlesen