Der provisorische Rennkalender für 2013 steht fest:

Wie erwartet wird auch in der kommenden Saison ein Formel-1-Rennen in Deutschland stattfinden. Unklar ist allerdings noch, ob es nach der Insolvenz des Nürburgrings turnusgemäß in der Eifel oder wie bereits 2012 in Hockenheim stattfindet.

Nach dem jährlichen Wechsel wäre der Nürburgring eigentlich wieder an der Reihe.

Mit Hockenheim besteht aktuell zwar nur ein Vertrag für die geraden Jahre, die Streckenbetreiber hatten aber bereits erklärt, zur Not einsteigen zu wollen.

So oder so wird der Große Preis von Deutschland nach dem jetzigen Plan am 21. Juli steigen. Dieser muss aber noch auf der nächsten Sitzung des Motorsport-Weltrats des Automobil-Weltverbandes FIA am 28. September abgesegnet werden.

Die Saison beginnt am 17. März wie 2012 in Australien und endet am 24. November wieder in Brasilien. Neu ist einzig das Rennen in New Jersey, für das aber ebenso wie für die Läufe in Südkorea und Singapur noch kein Vertrag unterzeichnet ist.

Insgesamt werden 2013 wie in dieser Saison 20 Rennen ausgetragen. Für New Jersey fällt ein spanisches Rennen weg, Barcelona und Valencia sollen sich künftig abwechseln. 2013 steht damit zunächst nur Barcelona im Kalender.

Der provisorische Formel-1-Kalender für 2013:

17. März: Melbourne/Australien24. März: Sepang/Malaysia14. April: Shanghai/China21. April: Manama/Bahrain12. Mai: Barcelona/Spanien26. Mai: Monte Carlo/Monaco9. Juni: Montreal/Kanada16. Juni: New Jersey/Amerika (*)30. Juni: Silverstone/Großbritannien21. Juli: Hockenheim/Deutschland (*)28. Juli: Budapest/Ungarn1. September: Spa/Belgien8. September: Monza/Italien22. September: Singapur6. Oktober: Suzuka/Japan13. Oktober: Yeongam/Südkorea27. Oktober: Delhi/Indien3. November: Abu Dhabi17. November: Austin/USA24. November: Sao Paulo/Brasilien

Weiterlesen