Sebastian Vettel hat im Kampf um die Weltmeisterschaft wertvollen Boden verloren.

Der Titelverteidiger aus Heppenheim schied mit seinem Red Bull beim Großen Preis von Italien auf Platz sechs liegend in der 48. von 53 Runden aus.

In der WM-Gesamtwertung liegt Vettel mit 140 Zählern nun 39 Punkte hinter dem Spanier Fernando Alonso (Ferrari/179), der in Monza Dritter hinter dem britischen McLaren-Piloten Lewis Hamilton (142) und Sergio Perez (Mexiko) im Sauber-Ferrari wurde.

Für Ex-Weltmeister Hamilton war es der dritte Saisonerfolg und der 20. Grand-Prix-Sieg seiner Karriere.

Rekordweltmeister Michael Schumacher (Kerpen) fuhr im Mercedes als bester deutscher Fahrer auf den sechsten Rang. Der zweite Mercedes-Pilot Nico Rosberg (Wiesbaden) wurde Siebter.

Marussia-Pilot Timo Glock (Wersau) verpasste auf Platz 17 die Punkte deutlich. Nico Hülkenberg (Emmerich) stellte seinen Force-India kurz vor Rennende ab und kam als 21. in die Wertung.

Weiterlesen