McLaren-Fahrer Lewis Hamilton hat das dritte Freie Training zum Großen Preis von Italien für sich entschieden.

Der Brite lag auf seiner schnellsten Runde (1:24.578) am Samstagmorgen in Monza nur eine Tausendstelsekunde vor Ferrari-Pilot Fernando Alonso.

Auf Platz drei landete der Schotte Paul di Resta (+0,271 Sekunden) im Force India. Bester Deutscher war Nico Rosberg mit über vier Zehnteln Rückstand auf Rang sechs.

Weltmeister Sebastian Vettel (+ 0,828 Sekunden) platzierte sich lediglich auf dem zwölftem Platz und rollte wenige Minuten vor Schluss mit leerer Batterie aus.

Rekordweltmeister Michael Schumacher, der in Monza bereits fünfmal gewinnen konnte, hatte ebenfalls Pech. An seinem Mercedes streikte das KERS. Ohne den zusätzlichen Schub war der Rekordchampion (14./+0,985 Sekunden) chancenlos.

Nico Hülkenberg (Force India), starker Vierter am vergangenen Wochenende in Spa, wurde Neunter, für Marussia-Pilot Timo Glock reichte es zu Rang 22.

Weiterlesen