Lewis Hamilton hat sich im zweiten Training zum Italien-Grand-Prix in Monza die Bestzeit gesichert.

Der McLaren-Pilot fuhr in 1:25,290 Minuten die schnellste Runde des Tages.

Hamiltons Teamkollege Jenson Button wurde Zweiter. Auf den Plätzen drei und vier folgten die Ferrari-Fahrer Fernando Alonso und Felipe Massa.

WM-Leader Alonso musste allerdings wie schon im ersten Training auch die zweite Session wegen technischer Probleme abbrechen.

Am Morgen machte der Motor schlapp, nachmittags konnte Alonso dann nicht mehr schalten.

Als bester Deutscher raste Nico Rosberg im Mercedes auf den fünften Platz, Sechster wurde Lotus-Star Kimi Räikkönen.

Nico Hülkenberg kämpfte sich im Force India auf Rang acht.

Michael Schumacher - im ersten Training noch schnellster Fahrer - kam in der zweiten Session nicht über Rang zehn hinaus.

Dabei hatte der Rekord-Champion Probleme mit dem Heckflügel, der plötzlich nicht mehr zu öffnen war.

Ein durchwachsener Tag war es für Red Bull. Mark Webber wurde Elfter, Weltmeister Sebastian Vettel landete sogar nur auf dem 13. Rang.

Marussia-Pilot Timo Glock konnte im zweiten Training immerhin drei Fahrer hinter sich lassen - Platz 21.

Weiterlesen