Für Pastor Maldonado kommt es beim Monaco-Grand-Prix womöglich knüppeldick. Nach einer von ihm verschuldeten Kollision im letzten Training mit Sauber-Pilot Sergio Perez wurde der Williams-Fahrer um zehn Plätze zurückversetzt.

Nach Rang neun im Qualifying macht das Startplatz 19. Da nun aber festgestellt wurde, dass das Getriebe an Maldonados Bolide wohl gewechselt werden muss, droht dem Mann aus Venezuela erneut eine Strafe.

Es sieht also schwer danach aus, als müsste der Barcelona-Sieger am Sonntag vom letzten Platz aus in das Rennen gehen.

Weiterlesen