Rekordchampion Michael Schumacher hat beim Qualifying für das Formel-1-Rennen in Monaco überraschend die schnellste Runde hingelegt, seine Rückversetzung um fünf Plätze kostet den Mercedes-Piloten aber die erste Pole Position seit seinem Comeback.

Der 43-Jährige war bestraft worden, weil er in Barcelona einen Unfall mit Bruno Senna verursacht hatte, die Pole Position erbte somit Sebastian Vettels Red-Bull-Teamkollege Mark Webber.

Von Platz zwei aus startet Schumachers Teamkollege Nico Rosberg, der bei seinem Heimspiel auf den zweiten Saisonsieg hoffen darf.

Weltmeister Vettel muss dagegen von Rang neun aus eine Aufholjagd starten, der mit ihm in der WM-Wertung führende Fernando Alonso startet als Fünfter.

Nico Hülkenberg geht im Force-India-Mercedes von Rang zehn aus ins Rennen am Sonntag, Timo Glock startet im Marussia von Rang 20.

Weiterlesen